Diese Seite verwendet Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
Monatliche
Trainings-Tipps

und andere interessante Themen
ab jetzt monatlich per E-Mail.

Nein, danke.






Hallo Gast,
hast du bereits ein PROJECTFIT-Konto?
Wien, Österreich
°
Personal-Trainer Anfragen unter
+43 (0) 660 7700 600
Übungen
Die letzten Wochen vor dem Wettkampf
Donnerstag, 05.04.2018 - Tipps - MM

Kennt ihr das auch? In 2 Wochen ist Wettkampf und irgendwie habt ihr das Gefühl, dass ihr nicht gut genug vorbereitet seid? JA?

Auch in der Schulzeit kam es bei mir oft genug vor, dass ich das Gefühl hatte, dass die Prüfung nicht gut werden könnte und daher lernte ich noch schnell am Tag davor bis zur Erschöpfung. Das Ergebnis war meistens auch nicht so berauschend da ich unausgeruht zur Prüfung ging.

Besser hat es erfahrungsgemäß immer dann funktioniert wenn ich mich langfristig auf eine Prüfung vorbereitet  und davor ausreichend regeneriert habe.

Beim Sport verhält es sich genauso. Das Training muss auch hier in den Wochen und Monaten vor dem Wettkampf absolviert werden. In der letzten Woche kann man dann keine Leistungssteigerung mehr hervorrufen.

Welche Fehler kann man in den letzten Wochen begehen ?

1. Schnell noch lange Läufe vor dem Halbmarathon oder Marathon




Ihr seid euch plötzlich nicht mehr sicher, ob ihr die Distanz überhaupt schafft und wollt euch daher beweisen, dass es möglich ist. Und das am besten ein paar Tage vor dem Wettkampf.

Besser wäre es die Distanz 1-2 Monate vor dem Wettkampf im Training (langsamer als das Wettkampfziel) zu absolvieren. Direkt vor dem Wettkampf ist es wichtiger, zu regenerieren und nicht auch noch die Bänder und Gelenke mit einem langen Lauf zu belasten.



2. Trainingsrückstand aufholen



Du hattest in der Vorbereitung eine Verkühlung oder konntest beruflich bedingt weniger als geplant trainieren?

Diesen Rückstand kannst du leider nicht mehr in 1 oder 2 Wochen aufholen. Übertraining in den letzten Wochen vor dem Wettkampf führt eher zur Ermüdung und im Extremfall zu Überbelastung, Verkühlungen und Verletzungen. Besser wäre hier das Ziel an das durchgeführte Training und die Form anzupassen.


3. Experimente mit dem Essen




Es ist dein erster Wettkampf und du hast von Kollegen gehört, dass sie sich anders ernähren als du?  Sie verwenden Gel's oder ähnliches?  Du willst das auch, hast aber noch keine Erfahrungen mit Wettkampfernährung.

Direkt vor dem Wettkampf sollte nicht mit der Ernährung experimentiert werden. Ernährung sollte immer zuvor im Training getestet werden. Nicht jeder verträgt jedes Produkt und dann wäre es doppelt blöd, wenn der Wettkampf aufgrund von Unverträglichkeit abgebrochen werden muss.

4. Neues Equipment kaufen



Dein Saisonhighlight steht vor der Türe und du willst dich mit neuen Schuhen, neuem Shirt, neuer Hose und neuen Socken für das harte Training belohnen?

Dann solltest du bitte rechtzeitig vor einem Wettkampf testen ob die Schuhe passen (Mehr Infos zum Laufschuhkauf in meinem Blog "Der richtige Laufschuh")  und auch mal in der Wettkampfkleidung ein Training absolvieren. So siehst du ob die Kleidung scheuert, die Socken passen und ob die Schuhe eh keine Blasen erzeugen.

Das Schlimmste wäre, wenn du den Wettkampf abbrechen müsstest, weil du Blasen an den Füssen hast.
Mein persönliches Fazit

In den Tagen vor dem wichtigen Wettkampf sollten keinerlei Experimente durchgeführt werden. Zusätzlich sollte ein Trainingsrückstand akzeptiert werden und nicht auf Druck in 1 oder 2 Wochen aufgeholt werden. Besser ist es die Situation zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.

Wert sollte in der direkten Vorbereitung auf Regeneration gelegt werden. Die von mir beschriebenen Fehler sind nur ein Auszug von möglichen Fehlern in der direkten Wettkampfvorbereitung.
Viel Spass und Erfolg bei deinem Saisonhighlight. Damit es auch wirklich ein Highlight wird, solltet ihr die oben angegebenen Punkte beachten!

Sportliche Grüsse
Michael

 
WEITERE INTERESSANTE THEMEN
Laufen im Winter – die richtige Kleidung für niedrige Temperaturen

Der Winter ist eine tolle Zeit um die Natur zu geniessen. Für die meisten Laufanfänger hat dies aber zumeist Trainingsstopp bedeutet. „Bei der Kälte kann man doc..

Weiterlesen
 
Besser regenerieren durch die richtige Ernährung

Das Prinzip von Anspannung und Entspannung, Yin und Yang, Belastung und Erholung – wie man es auch nennen mag – um sich fit und wohl zu fühlen, gesund und leistungsfähig zu ..

Weiterlesen
 



PERSONAL TRAINING ONLINE BUCHEN

Einzelne Module direkt im Online-Kalender buchbar
FASZIEN TRAINING

Der menschliche Körper ist umhüllt von einem faserigen Netz aus Bindegewebe, den Faszien. Es ist eine Art Verpackungsmaterial, das den Muskeln Form gibt. Elastische Faszien sind mitentscheidend für das Wohlbefinden und die Fitness, da spröde, steife oder beschädigte Faszien Verspannungen, Verklebungen und damit Schmerzen verursachen können – oft durch Überbelastung  oder Stubenhocken.

Sind die Faszien verklebt, verhärtet oder auch durch zu wenig Bewegung nicht mehr geschmeidig genug, kann dies zu den unterschiedlichsten Beschwerden führen – von Gelenkschmerzen über Nacken-, Schulter-, Rücken- oder Bauchschmerzen bis hin zu undefinierbaren Schmerzen.

Empfehlung
Fit ohne Gerte von Mark Lauren
Wir machen Essling fit
Du bist aus Essling? Sei dabei!
Übungen
Durchsuche unsere DB fr mehr bungen
Mehr Informationen zu
DEHNEN HÜFTBEUGER
Über mich
Geschäftsführer PROJECTFIT


Ing. Mag.(FH) Michael Menzel



Sport ist für mich der perfekte Ausgleich zu einem anstrengenden Arbeitstag und deshalb möchte ich helfen, dass auch Sie, diesen Weg für sich finden oder noch besser und gesünder bestreiten.

"Starten wir gemeinsam in eine gesündere Zukunft"
Keine Ahnung was du heute essen sollst?

Hier ein zufälliges Rezept.
Hol dir jeden Tag ein neues Rezept.




Buchweizentaboule

35 g Buchweizenkörner
10 g Petersilie
10 g Minze
75 g Cherrytomaten
15 g Zwiebel, rot
25 g Saft einer Zitrone
5 g Olivenöl, nativ bio
10 g Pistazien fein gehackt
Mehr Rezepte


Orangen-Fenchelsalat


SCHOKOLADEN-AVOCADO PUDDING


Falafel mit Salat


Schalottenomlette




Du möchtest mit Sport beginnen
oder wieder einsteigen?


Aber du weißt nicht wie und wo du beginnen sollst?

Ich helfe dir gerne dabei.

Melde dich bei mir

+43 (0) 660 7700 600

office@projectfit.at

oder klicke auf "Jetzt Starterpaket holen" für eine Online-Anfrage.

"Starten wir gemeinsam in eine gesündere Zukunft"




Meine Partner
Erfahre mehr über meine Partner und wie du von Ihnen profitieren kannst.
© 2018 - PROJECTFIT - Alle Rechte vorbehalten  - Impressum - Datenschutz